Zwiebel-Kräuter-Brötchen

the todoings:

500 g mehl
250 ml milch
1 pk. trockenhefe
prise salz
2-3 große zwiebeln
3-4 EL olivenöl
1 bund schnittlauch

the making:

  1. mehl mit trockenhefe mischen, milch hinzu, verkneten, in schüssel mit handtuch abdecken, 15 min auf heizung o.ä. gehen lassen
  2. zwiebeln schneiden und goldgelb braten
  3. schnittlauch hacken
  4. zwiebeln, schnittlauch und teig verkneten
  5. teig nochmals mit tuch abgedeckt 30-45 min gehen lassen
  6. mit befeuchteteten händen kleine brötchen formen (größe einer kinderfaust), mit viel abstand auf dem blech verteilen
  7. nochmal mit handtuch abdecken, zum tausendsten mal 15-20 min gehen lassen
  8. backofen auf 200 grad vorheizen
  9. brötchen ca. 25-30 min goldgelb backen

dazu empfhielt der chefkoch: knobi-tomatenbutter 🙂

Buttermilch-Kokos-Kuchen (DAS! Rezept)

Zutaten:

Teig
3 Eier
2 Tassen Zucker
2 Tassen Buttermilch
4 Tassen Mehl
1.5 Pk. Backpulver

Belag
2 Tassen Kokosraspeln
1 Tasse Zucker
2 Becher Schlagsahne (und nicht weniger!)

Zubereitung:

  1. Eier, Zucker, Buttermilch für Teig verrühren
  2. BP und Mehl mischen hinzugeben und verrühren
  3. auf normal großes Kuchenblech geben, Backofen auf 200 Grad vorheizen
  4. für Belag Kokosraspeln mit Zucker vermischen, über ungebackenem Teig gleichmäßig verteilen
  5. Kuchen bei 180-200 Grad 25-30 min backen – Decke darf nicht zu braun werden!
  6. Kuchen aus dem Ofen holen und sofort mit Schlagsahne gleichmäßig übergiessen

Tipp:

Rezept klingt vielleicht komisch, ist aber wirklich supi lecker. Für runde Kuchenform ungefähr die halbe Menge von allem verwenden 🙂

Schoko-Walnuss-Brownies

Zutaten:

2 reife Bananen
120g Margarine
120g Zucker
120g Mehl
1 TL Backpulver
200g Zartbitterschokolade
80g Walnüsse
1 halbes Fläschen Vanillearoma
1 Prise Salz

The Making How:

  1. Bananen zermatschen, mit Zucker verrühren
  2. Schoki im Wasserbad erhitzen, Margarine weich werden lassen, beides zum Teig hinzufügen, verrühren
  3. Salz, Vanillearoma hinzufügen, verrühren
  4. Mehl und BP vermischen und dazu geben, verrühren
  5. Backofen auf 180 Grad vorheizen
  6. mittelgroße Kuchenform (rund, 26cm oder eckig, 20x30cm) mit Teig füllen
  7. Kuchen bei 180 Grad 25 min backen
  8. fertig 🙂

Tzaziki

500g Magerquark
250g Sahnejoghurt (oder Magerjoghurt, mit Sahne schmeckts aber cremiger)
1 Gurke
5 Zehen oder mehr Knofi
Spritzer Zitrone
1 EL Öl
Salz

Die Gurke schälen und grob hobeln, in eine Schüssel geben und mit etwas Salz bestreuen, alles ca. 10 Min stehen lassen, dann den Quark einrühren und einen Teil des Jogurts, dann einen Spritzer Zitrone und Knofi reinpressen. Öl dran und durchrühren, evtl. mit Salz nachwürzen.

Ist die Masse zu dick, dann noch mit Joghurt verdünnen, wenn zu dünn, dann noch Quark anrühren.

dat Janze mindestens 3 Stunden kühl stellen…. besser einen Tag

Vanillekipferl

300g Mehl
250g Butter
125g Zucker
3 Eigelb
125 geriebene Mandeln
2 Päckchen Vanillezucker

Mehl mit Butter, Zucker, Eigelb und Mandeln kneten. (ein Teil des Teiges kann auch mit Zimt vermengt werden)

1 Stunde kalt stellen.

Aus dem Teig kleine Hörnchen formen.

bei 175°C hellgelb backen, dann noch heiß in Vanillezucker wälzen.

Kokosmakronen

3 Eiweiß
250g Puderzucker
1 Päckchen Vanillezucker
1 Prise Salz
250g Kokosmakronen
kleine Oblaten

Eiweiß zu steifen Schnee schlagen, nach und nach PZ, VZ und Salz hinein rühren, dann die Kokosraspeln unterheben.

Mit 2 TL kleine Häufchen auf Oblaten setzten. (reicht für ca. 40 Stück, je nach Größe der Häufchen)

20-30 Minuten bei 150°C goldbraun backen.

evtl. nach dem Erkalten in flüssige Schokolade tauchen!

die sind so lecker, die halten bei mir keine 2 Tage:)

Gebitzle

Wenn es mal schnell gehen soll…

Zutaten
500g Gehacktes
1 Becher Schlagsahne
1 Becher Frischkäse (Brunch: Paprika/Pepperoni)
Spitzpaprika (rot und weiß )
Salz
Pfeffer
Reis
Olivenöl

Zubereitung
Den Reis wie immer kochen.
Das Gehacktes in etwas Olivenöl anbraten. Dann mit der Schlagsahne ablöschen. Paprika dazu geben. Anschließend den Frischkäse in die Soße verrühren. Aufkochen und dann zusammen mit dem Reis genießen…

Damit der Reis in der Schüssel nicht klumpt, einfach etwas Butter darunter vermischen.

Caipirinhacreme

Zutaten (für 5 Personen)

6 Blatt Gelatine
5 Limetten
4 Eier
300 g brauner Zucker
100 ml Zuckerrohrschnaps
500 g Vollmich-Joghurt
400 g Schlagsahne

Zubereitung

Die Limetten heiß abwaschen und trocknen. Anschließend die Schale von 3 Limetten abreiben. Von 1 Limette die Schale dünn abschälen, in feine Streifen schneiden und zum Garnieren beiseite stellen.

Die Gelatine in Wasser einweichen. Die Limettenschale mit Eiern, Zucker und Schnaps auf einem heißen Wasserbad dick-schaumig aufschlagen. Dann die Gelatine ausdrücken und in der Eiercreme auflösen. Anschließend 4 Limetten auspressen. Den Limettensaft und den Joghurt unter die Eiercreme rühren. Nun die Sahne steif schlagen und unterheben.

Zum Schluss die Creme in Gläser füllen (ca. 200 ml Inhalt) und ca. 3 Stunden kaltstellen. Dann 1 Limette in Scheiben schneiden und an den Rand stecken. Mit Zucker und Limettenschale verzieren.

Quelle: das perfekte Dinner www.vox.de

Mango-Lassi

Erfrischender und fruchtiger geht`s nicht.

Zutaten:
Für 4 Portionen
400g griechischer Sahnejoghurt
4 TL Puderzucker
1 Prise geriebene Muskatnuss
2 reife Mango
2 EL Limettensaft
2 Kugeln Vanilleeis
gemahlener Zimt
Zubereitung:
1. Schritt:
Joghurt mit Puderzucker und Muskat verrühren.

2. Schritt:
Mango schälen. Das Fruchtfleisch vom Stein schneiden und zusammen mit dem Limettensaft pürieren.
Vanilleeis zugeben und alles noch mal kurz durchmixen.

3. Schritt:
Mango-Eis-Mischung unter den Joghurt rühren und in vier Dessertgläser füllen, mit Zimt bestäuben.

Pro Portion: 280 kcal/1180 kJ